320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1024

Aktuelles

Derzeit sind fünf Gerätetypen von der DLG für die Ferkelnarkose mit Isofluran zertifiziert und damit förderfähig.

  • PigNap 4.0, mit vier Narkosestationen (BEG Schulze Bremer GmbH)

  • Anestacia, mit drei oder vier Narkosestationen (GDO B.V.)

  • Porc-Anest 3000, mit drei Narkosestationen (Promatec Automation AG)

  • MS PigSleeper, mit drei oder vier Narkosestationen (Schippers)

  • PigletSnoozer, mit vier Narkosestationen (Pro Agri, GFS)

(Details vgl. Tabelle hier klicken, Videos über die einzelnen Geräte hier klicken).

Der Erstantrag konnte bis zum bis 01.07.2020 gestellt werden, um die Fördersumme von 60 % bzw. max. 5.000 € für ein Narkosegerät für Ihren Betrieb zu sichern. Rund 3.500 Betriebe machten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Nach Einreichung und Prüfung des Erstantrages wurde die Bewilligung vom Ministerium zugeschickt. Erst danach kann mit dem zweiten Antragsschritt begonnen werden (Auszahlung bis Ende 2020). Unter folgendem Link finden Sie die Unterlagen für den online-Auszahlungantrag. Bei Fragen zum Ausfüllen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Berater.

https://www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Bundesprogramm_Ferkelnarkose/Bundesprogramm_Ferkelnarkose_node.html

Hinweise

  • Nach Erwerb des Narkosegerätes ist dieses im Unternehmen zu inventarisieren

    • Zweckbindungszeitraum 5 Jahre (keine anderweitige Nutzung zulässig)

    • in dieser Zeit Wartung gemäß der Vorgaben des Herstellers

    • BLE führt Stichprobenkontrollen während des Zweckbindungszeitraumes durch:

      Bei Betriebsaufgabe in dieser Zeit: Rückzahlung des Förderbetrags (ganz oder teilweise); bei irreparablem Defekt vor Entsorgung Rücksprache mit der BLE

  • Der online-Auszahlungsantrag kann erst nach Erwerb des Narkosegerätes unter Vorlage der Rechnung plus Zertifizierung und eines Nachweises über die geleistete Zahlung (Kontoauszug) bis zum 15. Oktober 2020 (Posteingang BLE) gestellt werden. Dieses Vorgehen gilt auch bei Lieferengpässen.

  • Betriebe, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, erhalten die Förderung auf den Nettobetrag der Gerätekosten.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Die VzF GmbH beglückwünscht alle Teilnehmer des Isofluranlehrganges in Verden zur erfolgreich absolvierten Prüfung. Am 14.07.2020 fand im Niedersachsenhof in Verden der erste Schulungstag statt. Die vorgeschriebene Schulungsdauer von 12 Stunden wurde auf zwei Tage verteilt. Eine Hälfte, Gruppe 1, nahm am 23.07.20, die Gruppe 2 am 24.07.20. teil.

Die Schulungsinhalte zur Erlangung der Sachkunde wurden durch Herrn Dr. Hendrik Nienhoff, Jakob Aundrup, Dr. Friedrich Delbeck und Frau Dr. Konstanze Ruppert vom Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vermittelt. Die schriftliche und mündliche Prüfung wurde ebenfalls von ihnen durchgeführt.Praxisbild

Als wesentliche Inhalte an Tag 1 wurde eingegangen auf:

  • Tierschutz- und Arzneimittelrechtliche Vorschriften

  • Anatomie und Physiologie der Geschlechtsorgane des Ebers

  • Anatomie und Physiologie des Herz-Kreislaufsystems

  • Vorbereitung, Voruntersuchung/ Vorbehandlung, Schmerzmittel, Durchführung der Narkose/Kastration, Nachsorge und Nachbereitung genannt.

  • Erläuterung zum Umgang mit Narkosezwischenfällen

  • Hygiene und Desinfektion

Der zweite Schulungstag behandelte den Umgang mit dem Narkosegerät, die Gerätetechnik, Arbeitssicherheit, die Demonstration von Geräten und praktische Unterweisung (Videos, bitte hier klicken). Einen Überblick über zugelassene Geräte konnten sich die Teilnehmer bereits am ersten Schulungstag verschaffen. Es bestand, durch den VzF organisiert, die Möglichkeit sich drei Geräte während der Mittagspause anzusehen, ebenso konnten gezielte Fragen an die Aussteller gerichtet werden.

Am Nachmittag des zweiten Schulungstages wurde jeder Teilnehmer geprüft. Zunächst durch einen schriftlichen Test (Multiple Choice) anschließend in einer mündlichen Prüfung. Erfreulicherweise haben alle Personen die Prüfung bestanden, sie erreichten im Mittel 34,5 von 36 Punkten.

Dem bestandenen Theorieteil folgt jetzt die Praxisphase von mindestens 200 Tieren unter ständiger Aufsicht und Anleitung eines fachkundigen Tierarztes/ Tierärztin auf dem Betrieb oder in geeigneter Einrichtung. Anschließend wird eine Bescheinigung ausgestellt. Dies sind die Voraussetzung für die dann noch anstehende praktische Prüfung. Die Prüfung wird von einem externen Tierarzt durchgeführt, der nicht in einem wirtschaftlichen Abhängigkeitsverhältnis zum Betrieb steht und der von der zuständigen Behörde zugelassen ist.

Der VzF organisiert in diesem Jahr drei weitere Lehrgänge zusammen mit dem Schweinegesundheitsdienst der LK NDS.

ferkel bet

Termine Isofluranschulung  Hier bitte klicken  

online - Seminare FerkelKastration hier klicken

Neue Geschäftsführung bei der VzF GmbH Uelzen

Der Aufsichtsrat der VzF GmbH (Verein zur Förderung der bäuerlichen Veredelungswirtschaft) hat am 10.06.2020 eine neue Geschäftsführung bestellt.

Demnach werden ab dem 01.07.2020 Herr Heiko Plate und Herr Dr. Stephan Welp die Geschäfte des Unternehmens leiten, wobei Herr Heiko Plate den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, weil der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung Herr Dr. Conrad Welp nach über 34 Jahren zum 30.06.2020 in den Ruhestand geht.

In der VzF GmbH werden die Interessen der vier Gesellschafter gebündelt: VzF e.V., NordLand Zuchtschweine-Erzeugergemeinschaft w.V., Bauernsiegelferkel-Erzeugergemeinschaft w.V. und BauernSiegel Erzeugergemeinschaft Elbe-Weser w.V. Das breite Dienstleistungsspektrum umfasst die Spezialberatung Schwein und Rind, Vermehrungszucht und Vertrieb von BHZP-Zuchttieren sowie die Vermarktung von Ferkeln, Mastschweinen und Rindvieh

.gefue

Bild anbei: von links nach rechts:

Eckhard Koch, Aufsichtsratsvorsitzender, Dr. Stephan Welp, Dr. Conrad Welp, Heiko Plate, Heinrich Lütjens, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender

(Archivbild)

Noch 6 Monate Zeit, um sich vorzubereiten! Was sind die Vor- und Nachteile von Isofluran- bzw. Injektionsnarkose, Ebermast und dem Einsatz von Improvac? Wir informieren Sie über die Auswirkungen auf das Tier, die Abläufe im Stall, die Ökonomie und Vermarktungsstrategien, zeigen die Themen aus Sicht der Zucht und lassen Praktiker von ihren Erfahrungen berichten.  

schwein

Nutzen Sie unsere kostenlosen online - Seminare, um alle Vor- und Nachteile der vier verschiedenen Verfahren für sich herauszufinden (Dauer ca. 2,5 Stunden, Programmablauf hier).

Diese Informationsveranstaltungen zu den Alternativen der betäubungslosen Ferkelkastration werden im Auftrag des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) in den verschiedensten Bundesländern durch einige Mitgliedsorganisationen des Bundesverbands Rind und Schwein e.V. organisiert.

online - Seminar    'Alternativmethoden Ferkelkastration - Niedersachsen'  , hier anmelden 

 Termine:    22.06.20, 23.06.20, 24.06.20, 25.06.20, 26.06.20, 30.06.20, 21.07.20, 22.07.20, 23.07.20, 28.07.20, 29.07.20, 30.07.20, 04.08.20
 Den Seminarbeginn entnehmen Sie bitte der Anmeldeseite.


Coronavirus (SARS-CoV-2):

Wiederaufnahme der Audittätigkeit

Im Hinblick auf das aktuell verlangsamte Infektionsgeschehen und der in vielen Lebensbereichen bereits erfolgten Lockerungen erachtet die QS GmbH, wie auch die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH (ITW), die Durchführung von Audits nun wieder als möglich.

Für nähere Informationen klicken Sie hier: Handlungsempfehlungen-zur-Auditdurchführung-SARS-CoV-2
                                                                    Rundschreiben ITW Corona - Wiederaufnahme der Audittätigkeit
                                                                    Rundschreiben QS Corona - Wiederaufnahme der Audittätigkeit

Produktinformation: Zertifizierte Isoflurannarkosegeräte

Derzeit sind 3 Isoflurangeräte von der DLG für die Ferkelnarkose zertifiziert und damit förderfähig. Es befinden sich aktuell weitere Geräte in der Prüfung, von denen es noch keine Ergebnisse gibt. Die Unterschiede zwischen den bereits zertifizierten Geräten sind in erster Linie die Anzahl Narkoseplätze für die Ferkel. Neben ihren bautechnischen Merkmalen sollten die Geräte auch hinsichtlich Ihrer Verbrauchsmaterialien (Filter, Isofluran, etc.) verglichen werden. Genauere Differenzierungen werden erst möglich sein, wenn die Testberichte der DLG bekannt sind, die die Geräte unter einheitlichen Bedingungen geprüft haben. Wir warten gespannt auf den Tag der Veröffentlichung.


Bitte denken Sie an den Erstantrag bis zum 01.07.2020, um die Fördersumme von 60% bzw. max. 5.000 € für ein Narkosegerät für Ihren Betrieb zu sichern.
(https://www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Bundesprogramm_Ferkelnarkose/Bundesprogramm_Ferkelnarkose_node.html).
Nach Bewilligung des Erstantrages, können mit dem zweiten Antrag die Kosten eines zertifizierten Gerätes eingereicht werden. Wir prüfen Sammelbestellungen für die entsprechenden Gerätetypen. Bitte informieren Sie uns per E-Mail: bohnenkamp@vzf.de oder per FAX: 0581 9040 - 251, wenn Sie den Antrag gestellt und Interesse an einer Sammelbestellung haben. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Anna-Lena Bohnenkamp: 0172 - 45 85 149.

Produktinformation Ferkelnarkosegeräte bitte hier klicken

Corona-Virus:

QS- und ITW Audits können verschoben werden

angesichts der derzeitigen Ausbreitung des Coronavirus (Sars-CoV-2) weisen wir darauf hin, dass anstehende Audittermine im Ermessen der jeweiligen Zertifizierungsstelle verschoben werden können.

Für nähere Informationen klicken Sie hier: QS - Audits  ITW - Audit
VzF GmbH · Veerßer Str. 65 · 29525 Uelzen · Tel. (0581) 90 40-0 · Fax (0581) 90 40 251 · info@vzf.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.